07.05.2021 | Bundesrat

Grunderwerbsteuer: Maßnahmen gegen Share Deals

(Foto: © Bundesrat | Sascha Radke)

Die sogenannten Share Deals, mit denen Immobilieninvestoren bislang die Grunderwerbsteuer umgehen konnten, werden erschwert: Nach dem Bundestag hat am 7. Mai 2021 auch der Bundesrat einem entsprechenden Gesetz zugestimmt. Weiter

04.05.2021 | FG Köln

Säumniszuschläge der Familienkassen falsch berechnet

Die Berechnungspraxis bei Säumniszuschlägen zu Kindergeldrückforderungen durch den Inkasso-Service der Familienkassen ist rechtswidrig, wie das Finanzgericht Köln entschied. Weiter

03.05.2021 | OLG Braunschweig

Über die Pflicht zur Rechnungslegung gegenüber den Erben

Kümmert sich ein Sohn um die Bankangelegenheiten seiner Mutter, ist er nach deren Tod den Miterb*innen gegenüber nicht in jedem Fall zur Rechnungslegung über die vorgenommenen Geschäfte verpflichtet. Dies geht aus einer aktuellen Entscheidung des Oberlandesgerichts Braunschweig hervor. Weiter

03.05.2021 | Bundessozialgericht

Sozialversicherungspflicht trotz Ehrenamt?

Die Sozialversicherungspflicht aufgrund Beschäftigung von Ortsvorstehern und Bürgermeistern ist nicht ausgeschlossen, weil sie ihre Tätigkeit zugleich als Ehrenbeamte ausüben. Dies hat das Bundessozialgericht entschieden. Weiter

29.04.2021 | Interview

Subventionsbetrug: Hat der Berater seinen Job gemacht?

(Foto: © RAin Dr. Barbara Bischoff)

Monatelanges Warten auf dringend benötigte Coronahilfe oder massenweise Auszahlung von unberechtigt beantragten Gelder? Wie beurteilt dies die Fachanwältin für Strafrecht, Dr. Barbara Bischoff? Was sollten Berater*innen und ihre Mandant*innen tun, wenn sie den Verdacht haben, betroffen zu sein? Und reagiert die Politik adäquat? Fragen und Antworten nach und aus Münster. Weiter

29.04.2021 | Fachartikel

Unternehmensbewertung in der Steuerberatung

(Foto: © iStock.com/Chalirmpoj Pimpisarn)

Die Unternehmensbewertung ist für Steuerberater*innen ein interessantes und zugleich anspruchsvolles Betätigungsfeld. Grundsätzlich ist Ihnen dies erlaubt, problematisch kann es werden, wenn Sie nicht von dem Unternehmen selbst, sondern von anderen Personen, insbesondere einzelnen Gesellschafter*innen, mit der Bewertung beauftragt werden. Hier sind die berufsrechtlichen Regelungen, etwa zur Unparteilichkeit und Verschwiegenheit, unbedingt zu beachten. Weiter

29.04.2021 | Bundesfinanzhof

Zur Anrechnung von EU-Familienleistungen auf deutsches Kindergeld

(Foto: © Bundesfinanzhof: Besprechungszimmer, Foto: Andreas Focke)

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass der Anspruch auf Kindergeld auch dann in Höhe des Anspruchs auf vergleichbare Familienleistungen im EU-Ausland zu mindern sein kann, wenn die im Ausland vorgesehenen Leistungen gar nicht beantragt wurden. Weiter

29.04.2021 | Bundesfinanzhof

Prüfungsbefugnisse der Zollverwaltung gegenüber ausländischen Arbeitgebern

EU-Arbeitgeber*innen deren Arbeitnehmer*innen im Inland tätig sind, sind nach dem Mindestlohngesetz (MiLoG) verpflichtet, eine Überprüfung von Art und Umfang der im Inland verrichteten Arbeiten durch die Zollverwaltung zu dulden. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden. Weiter

27.04.2021 | Studie

Weibliche Selbstständige besonders von Pandemie betroffen

(Foto: © iStock.com/CentralITAlliance)

Die rund 4,2 Millionen Selbstständigen in Deutschland mussten in der Corona-Pandemie häufiger Einkommenseinbußen hinnehmen als abhängig Beschäftigte – und die Frauen darunter noch einmal deutlich mehr als die Männer. Weiter

22.04.2021 | Niedersächsisches Finanzgericht

Zur Anerkennung einer ausländischen Stiftung als gemeinnützig

Das Niedersächsische Finanzgericht hat sich mit den Anforderungen an eine Stiftung ausländischen Rechts befasst. Danach richtet sich deren Anerkennung als gemeinnützig allein nach deutschem Recht. Im Hinblick auf die Vorschriften der Abgabenordnung an die Satzung können allerdings auch materiell vergleichbare Festlegungen genügen. Weiter