12.12.2018 | Eurostat

Selbstständigkeit in der EU

Das statistische Amt der EU (Eurostat) hat EU-weit Motive und Schwierigkeiten der Selbständigkeit untersucht. Bei mehr als 1 von 5 Selbstständigen gab danach eine günstige Gelegenheit den Ausschlag für die Unternehmensgründung. Rund 30 Prozent der Selbstständigen gaben an, bei ihrer Arbeit keine Schwierigkeiten zu haben. Weiter

11.12.2018 | FG Düsseldorf

Aufwendungen für "Herrenabende" gemischt veranlasst

Das Finanzgericht (FG) Düsseldorf hat im zweiten Rechtsgang entschieden, dass Aufwendungen für die Ausrichtung sog. "Herrenabende" wegen einer privaten Mitveranlassung nur hälftig als Betriebsausgaben abgezogen werden können. Weiter

07.12.2018 | Studie

CC-Survey 2018: Unternehmen spenden 9,5 Milliarden Euro jährlich

Die deutsche Wirtschaft spendet jährlich mindestens 9,5 Milliarden Euro. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie von Stifterverband und Bertelsmann Stiftung. Danach engagieren sich Unternehmen deutlich stärker als bisher angenommen für das Gemeinwohl. Weiter

07.12.2018 | FG Baden-Württemberg

Gemeinde als Unternehmerin?

(Foto: © spuno - Fotolia.com)

Ob einer Kommune Unternehmereigenschaft mit Vorsteuerabzug zugesprochen wird, hängt ganz von den Umständen der Betätigung im Einzelfall ab, entschied das Finanzgericht Baden-Württemberg. Weiter

07.12.2018 | Finanzgericht Düsseldorf

Doppelbesteuerungsabkommen: Arbeitslohn von Berufskraftfahrer aufteilen

Welcher Anteil des Lohns eines ausländischen Berufskraftfahrers ist in Deutschland steuerfrei? Hier gab sich das Finanzgericht Düsseldorf exakt: Vergütung für Tage, an denen Fahrer sowohl in Deutschland als auch in einem anderen Staat Fahrtstrecken zurücklegen, müssen aufgeteilt werden. Weiter

05.12.2018 | Aktuell

Tätigkeitsvergütung eines Insolvenzverwalters ist keine außergewöhnliche Belastung

Das Finanzgericht (FG) Münster hat entschieden, dass die zugunsten des Insolvenzverwalters festgesetzte Tätigkeitsvergütung beim Insolvenzschuldner nicht zu einer außergewöhnlichen Belastung führt. Weiter

04.12.2018 | OLG Oldenburg

Kunde haftet für Fehler beim Online-Banking

Wer nicht aufpasst und auf Betrüger hereinfällt, muss den Schaden auch bei Online-Bankgeschäften selbst tragen, befand das Oberlandesgericht Oldenburg. Weiter

28.11.2018 | Bundesfinanzhof

Zur tarifbegünstigten Veräußerung einer freiberuflichen Einzelpraxis

(Foto: © terovesalainen - Fotolia.com)

Die tarifbegünstigte Veräußerung einer freiberuflichen Einzelpraxis setzt nach dem BFH voraus, dass der Steuerpflichtige die wesentlichen vermögensmäßigen Grundlagen entgeltlich und definitiv auf einen anderen überträgt. Hierzu muss der Veräußerer seine freiberufliche Tätigkeit in dem bisherigen örtlichen Wirkungskreis wenigstens für eine gewisse Zeit einstellen. Weiter

28.11.2018 | Kanzleimanagement und Digitalisierung

KI in der Steuerberatung

(Foto: © Alexander Limbach - Fotolia.com)

Künstliche Intelligenz spielt in immer mehr Bereiche des Lebens hinein und macht auch vor der Steuerberatung nicht halt. STB Web sprach mit Prof. Dr. Peter Fettke, der das "Center of Competence Tax Technology" am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Saarbrücken leitet. Weiter

28.11.2018 | Gestaltungsberatung

Erbschaftsteuerliche Nachteile eines mit einem Erbbaurecht belasteten Grundstücks im Nachlass

(Foto: © Ingo Bartussek - Fotolia.com)

Zählt zum Nachlass ein Grundstück, dass mit einem Erbbraurecht belastet ist, für dass die erbbauberechtigte Person Pachtzinsen erhält, stellt nicht der Anspruch auf Pachtzinsen, sondern das Grundstück selbst den erbschafsteuerpflichtigen Erwerb dar. Das kann teuer werden, insbesondere, wenn die Lebenserwartung der erwerbenden Person weit unter der Laufzeit des Erbbaurechts liegt. Weiter