15.12.2017 | FG Münster

Aufstockungsbeträge zum Transferkurzarbeitergeld können ermäßigt zu besteuern sein

Erhält ein Arbeitnehmer von einer Transfergesellschaft, in der er nach Beendigung seines bisherigen Arbeitsverhältnisses übergangsweise beschäftigungslos angestellt ist, Aufstockungsbeträge zum Transferkurzarbeitergeld, unterliegen diese Beträge dem ermäßigten Steuertarif. Weiter

15.12.2017 | FG Münster

Eine Stiftung von Todes wegen ist erst ab Erstellung der Satzung gemeinnützig

Das Finanzgericht (FG) Münster hat entschieden, dass eine Stiftung von Todes nicht bereits ab dem Todeszeitpunkt des Stifters, sondern erst ab der Erstellung der Satzung als gemeinnützig anzuerkennen ist. Weiter

13.12.2017 | Bundesfinanzhof

EuGH-Vorlage zur Umsatzsteuerfreiheit medizinischer Analysen

(Foto: © Kzenon - Fotolia.com)

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat Zweifel, ob von einem Laborarzt an ein Laborunternehmen ausgeführte medizinische Analysen, die der vorbeugenden Beobachtung und Untersuchung von Patienten dienen, von der Umsatzsteuer befreit sind. Er hat den Europäischen Gerichtshof (EuGH) diesbezüglich um Klärung gebeten. Weiter

13.12.2017 | Porträt

In der Praxis: Online-Shop-Daten verarbeiten

(Foto: StB Lukas Zimmermann, München)

Ein ganz greifbares Problem der Digitalisierung, mit dem Steuerberater konfrontiert sind, sind die Onlineaktivitäten ihrer Mandanten - vor allen Dingen dann, wenn diese Handel im Internet betreiben. Werden dabei Grenzen auch nur durch ausländische Lager überschritten, wird es steuerlich relevant. Passiert dies bei Handelswaren mehrfach oder gar hundertfach, funktioniert eine händische, halbdigitale Bearbeitung nicht mehr. Unser Beitrag zeigt, wie Steuerberater Lukas Zimmermann aus München seine Onlinehändler digitalisiert betreut. Weiter

13.12.2017 | FG Rheinland-Pfalz

Weiteres FG-Urteil zur Frage der Steuerermäßigung für Anliegerbeiträge zum Straßenausbau

Zu der beim Bundesfinanzhof bereits anhängigen Rechtsfrage, ob Anliegerbeiträge zum Ausbau von Gehwegen und Straßenbeleuchtung ggf. als "haushaltsnahen Handwerkerleistungen" steuerlich abzugsfähig sind, liegt mit einem Urteil des FG Rheinland-Pfalz eine weitere Finanzgerichts-Entscheidung vor. Allerdings verneinen die Pfälzer Richter eine Steuerermäßigung. Weiter

13.12.2017 | Beratertipp

Spekulationsfrist bei Immobilien: Nutzung als Familienheim in § 23 EStG nicht gefordert

(Foto: RAin Susanne Christ, Fachanwältin für Steuerrecht)

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in diesem Jahr ein erfreuliches Urteil gefällt: Ein Gebäude wird auch dann zu eigenen Wohnzwecken genutzt, wenn es der Steuerpflichtige nur zeitweilig bewohnt, sofern es ihm in der übrigen Zeit als Wohnung zur Verfügung steht. Unter § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 Satz 3 EStG können deshalb auch Zweitwohnungen, nicht zur Vermietung bestimmte Ferienwohnungen und Wohnungen, die im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung genutzt werden, fallen. Weiter

13.12.2017 | Social Media

Kleine Twitter-Schau Dezember 2017

(Foto: Foto: iStock.com)

Unsere kleine Twitterschau sammelt interessante Tweets zu Themen der letzten Wochen sowie Witziges, Kurioses und Bedenkenswertes. Gute Unterhaltung! Weiter

13.12.2017 | Bundesfinanzministerium

Un­ter­neh­men erhalten auch 2018 ei­ne Tei­l­ent­las­tung von Strom- und Ener­gie­steu­er

(Foto: © time. / photocase.de)

Das Bundeskabinett hat am 13. Dezember 2017 auf festgestellt, dass Unternehmen des produzierenden Gewerbes auch 2018 den sogenannten Spitzenausgleich in voller Höhe erhalten können. Demnach haben diese Unternehmen in Deutschland den Zielwert für eine Reduzierung ihrer Energieintensität vollständig erreicht. Weiter

13.12.2017 | Mittelstands-Studie

Studie: Jede zweite Finanzierung über die Hausbank läuft nicht reibungslos

(Foto: Prof. Dr. Dirk Schiereck, TU Darmstadt)

46 Prozent der mittelständischen Industrieunternehmen, die ihre Maschinen, Anlagen und Geräte über ihre Hausbank finanzieren, haben Probleme damit, das Institut von ihrer Investition zu überzeugen. Helfen könnten neue Modelle, die Echtzeitdaten aus der Produktion in einen Zusammenhang zu den Finanzkennzahlen stellen. Weiter

13.12.2017 | Studie

Werkverträge in deutschen Unternehmen weit verbreitet und vielfältig ausgestaltet

(Foto: Dr. Michael Maier, © ZEW)

Werkverträge für den Einsatz externer Arbeitskräfte sind in der deutschen Wirtschaft weit verbreitet. Fast 90 Prozent aller Unternehmen hierzulande lagern mindestens einen Kernprozess aus, also einen Prozess zur direkten Erfüllung des Unternehmenszwecks. Weiter