Beratungsfelder & Spezialthemen

23.08.2017 | Beratertipp

Verzicht auf künftigen Pflichtteilsanspruch - Rechtsprechungsänderung und die Folgen für die Praxis

(Foto: © pictworks - Fotolia.com)

Der Bundesfinanzhof (BFH) zieht die Reißleine: Bei einem Pflichtteilsverzicht gegen Abfindungszahlung gelten in Abkehr zur bisherigen BFH-Rechtsprechung für den Verzicht vor dem Tod des Erblassers andere steuerliche Grundsätze als bei einem Pflichtteilsverzicht nach dem Tod des Erblassers. Weiter

23.08.2017 | Beratertipp

Aufhebungsvertrag statt Kündigung als günstige Alternative

(Foto: RA Thomas G.-E. Müller, Ecovis)

Eine Alternative zur Kündigung ist der Aufhebungsvertrag. Er beendet Arbeitsverhältnisse einvernehmlich und bietet Flexibilität, die allerdings für Arbeitgeber teuer werden kann. Worauf es dabei ankommt, zeigt dieser Beitrag. Weiter

06.07.2017 | Entgelttransparenzgesetz

Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit tritt in Kraft

Das Gesetz zur Förderung von Transparenz von Entgeltstrukturen tritt am 6. Juli 2017 in Kraft. Es soll eine klare Rechtsgrundlage für das Entgeltgleichheitsgebot und mehr Gleichstellung von Männern und Frauen schaffen. Weiter

21.06.2017 | Beratertipp

Änderungen bei den Lohnsteuerklassen - alles Wichtige für die Praxis

(Foto: © Björn Wylezich - Fotolia.com)

Mit dem Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz, dem der Bundesrat am 2.6.2017 zugestimmt hat, wurden nicht nur Änderungen zur Bekämpfung sog. Briefkastenfirmen beschlossen, sondern auch Änderungen zu den Lohnsteuerklassen. Weiter

24.05.2017 | Beratungsfelder & Spezialthemen

Zurechnung von Steuerzahlungen bei Eheleuten und eingetragenen Lebenspartnerschaften

(Foto: © stokkete - Fotolia.com)

In der Praxis gibt es immer wieder Probleme mit der richtigen Zurechnung von Steuerzahlungen bei Eheleuten bzw. eingetragenen Lebenspartnern. Mit fatalen Folgen: Denn werden Steuerzahlungen dem "falschen" Partner zugerechnet, wird diesem gegenüber eine geringere nachzuzahlende Steuer bzw. höhere Steuererstattung festgesetzt, während die andere Person einer zu hohen Steuernachzahlung bzw. zu niedrigen Steuererstattung ausgesetzt wird. Praktisch wichtig sind diese Fragen in Trennungs- und Scheidungsfällen, bei Insolvenz eines Ehegatten, und wenn sich die Ehegatten einzeln zur Einkommensteuer veranlagen lassen, weil dies steuerlich günstiger ist. Weiter

26.04.2017 | Beratertipp

Endlich: Vorsteuerabzug kann durch Rechnungsberichtigung rückwirkend gerettet werden

(Foto: © Bacho Foto - Fotolia.com)

In der Beratungspraxis waren dies stets sehr ärgerliche (und auch haftungsintensive) Fälle: In Anspruch genommene Vorsteuern wurden - vor allem im Rahmen von Betriebsprüfungen - zurückgefordert, wenn Rechnungen (angeblich oder tatsächlich) den formellen Anforderungen nicht genügten... Weiter

22.03.2017 | Beratertipp

Verfahrensrechtliche Tücken bei der Erbschafts- und Schenkungsteuer

(Foto: © magele-picture - Fotolia.com)

Im Erbschaftsteuergesetz lauern verschiedenste Fallen, besonders tückisch ist aber das Verfahrensrecht, weil es sich - zum Teil erheblich - von den laufend zu zahlenden Steuerarten unterscheidet. Weiter

22.02.2017 | Interview

Der Steuerautomat

(Foto: © spudnique / photocase.de)

Mit dem Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens gibt es seit Jahresbeginn auch eine rechtliche Grundlage für das, was in Finanzämtern schon länger erprobt wird: die vollautomatische Besteuerung. Doch beides hat seine Grenzen: Das Gesetz lässt Fragen offen, das Verfahren ist noch lange nicht ausgereift. Weiter

25.01.2017 | Beratertipp

Erben Frauen anders?

(Foto: © Getty Images / Yellow Dog Productions)

Häufig unbeachtet bleibt, dass das Thema Erben sich für Frauen anders darstellt, als für Männer. Verlassen sie sich auf die gesetzlich vorgesehene Regelung im Erbrecht, kann es nach dem Tod des Ehemannes zu unangenehmen, manchmal sogar existenzbedrohenden Überraschungen kommen. Und: Wer viel erbt, hat es manchmal auch nicht leicht... Weiter

14.12.2016 | Berufsstand

Steuerberaterinnen: Niedrigere Honorare bei gleicher Qualifikation

(Foto: © Hero Images / gettyimages)

Die aktuelle STAX-Umfrage der Bundessteuerberaterkammer widmet sich detailliert den Unterschieden zwischen männlichen und weiblichen Berufsangehörigen. Tatsächlich scheint die Analyse branchenübergreifende Erkenntnisse zu bestätigen: Steuerberaterinnen nehmen niedrigere Stundensätze, erwirtschaften weniger persönlichen Überschuss und sind außerdem unzufriedener mit ihrer Job-Situation als Männer. Weiter