21.05.2020 | FG Münster

Eine Stiftung & Co. KG ist keine gewerblich geprägte Personengesellschaft

Eine Stiftung & Co. KG ist nicht als gewerblich geprägte Personengesellschaft anzusehen mit der Folge, dass die Kommanditanteile kein begünstigtes Betriebsvermögen im erbschaftsteuerlichen Sinn darstellen. Das hat das Finanzgericht (FG) Münster entschieden. Weiter

19.05.2020 | FG Münster

Pfändung der Corona-Soforthilfe ist unzulässig

Eine Kontenpfändung des Finanzamts, die auch Beträge der Corona-Soforthilfe umfasst, ist rechtswidrig. Das hat das Finanzgericht Münster in einem Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes entschieden. Weiter

18.05.2020 | Niedersächsisches FG

Widerlegung des Anscheinsbeweises für die private Pkw-Nutzung

(Foto: © iStock.com/AdrianHancu)

Das Niedersächsische Finanzgericht hat sich mit der Widerlegung des Anscheinsbeweises für die private Nutzung eines betrieblichen Pkw auseinandergesetzt. Es erachtet die Problematik des Streitfalls als von großer praktischer Bedeutung. Weiter

18.05.2020 | Bundesfinanzhof

Pflegekosten für die Grabstätte Dritter als Nachlassverbindlichkeiten

Aufwendungen für die Pflege einer Wahlgrabstätte, in der nicht der Erblasser, sondern dritte Personen bestattet sind, können als Nachlassverbindlichkeiten abzugsfähig sein. Das geht aus einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) hervor. Weiter

04.05.2020 | FG Münster

Stundungsmodell nur bei steuerlichen Vorteilen

Das Finanzgericht Münster hat klargestellt, dass kein Steuerstundungsmodell vorliegt, wenn das Konzept keine steuerlichen Vorteile in Aussicht stellt, sondern vielmehr mit erzielbaren Renditen wirbt. Weiter

27.04.2020 | Niedersächsisches Finanzgericht

Bauabzugssteuer: Zahlungen an inaktive ausländische Domizilgesellschaften

Das Niedersächsische Finanzgericht hat den Betriebsausgabenabzug für Zahlungen an inaktive ausländische Domizilgesellschaften trotz fehlender Empfängerbenennung für zulässig erachtet. Weiter

27.04.2020 | FG Münster

Franchising: Bonuszahlungen beeinflussen Vorsteuerabzug

Leitet ein Franchisegeber Bonuszahlungen an den Franchisenehmer weiter, kann dies den Vorsteuerabzug nachträglich mindern. So urteilte das Finanzgericht Münster. Weiter

23.04.2020 | Bundesfinanzhof

Externe Datenschutzbeauftragte sind gewerbliche Unternehmer

Ein externer Datenschutzbeauftragter ist gewerblicher Unternehmer, auch wenn er zugleich als Rechtsanwalt tätig ist. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden hat. Weiter

22.04.2020 | FG Münster

Keine Haftung für eine Duldungsverpflichtung

Ein GbR-Gesellschafter kann für eine Verpflichtung der GbR auf Leistung von Wertersatz aus einem Duldungsbescheid nicht in Haftung genommen werden, entschied das Finanzgericht Münster. Weiter

16.04.2020 | Bundesfinanzhof

Krankheitskosten aufgrund eines Wegeunfalls als Werbungskosten abziehbar

(Foto: © iStock.com/tommaso79)

Erleidet ein Steuerpflichtiger auf dem Weg zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte einen Unfall, kann er die durch den Unfall verursachten Krankheitskosten nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) als Werbungskosten abziehen. Weiter