20.06.2018 | FG Münster

Vorfälligkeitsentschädigung kann Erbschaftsteuer mindern

Müssen im Rahmen einer Nachlassregelung im Zusammenhang mit vorzeitigen Dahrlehensablösungen Vorfälligkeitsentschädigungen gezahlt werden, können diese gegebenenfalls als Nachlassverbindlichkeiten von der erbschaftsteuerlichen Bemessungsgrundlage abgezogen werden. Weiter

05.06.2018 | FG Düsseldorf

Keine Erbschaftsteuerbefreiung für ein an ein Familienheimgrundstück angrenzendes Gartengrundstück

Das Finanzgericht (FG) Düsseldorf hat entschieden, dass sich die Erbschaftsteuerbefreiung für ein sog. Familienheim nicht auf ein angrenzendes Gartengrundstück erstreckt. Weiter

23.05.2018 | BMF-Schreiben

Enge Grenzen für Erbschaftsteuervergünstigung

Nicht über den gerichtlich entschiedenen Einzelfall hinaus will das BMF die erbschaftsteuerliche Begünstigung von Vermögen einer Wohnungsvermietungsgesellschaft gelten lassen. Das stellte es in einem Schreiben klar. Weiter

10.05.2018 | FG Münster

Erbschaftsteuer: Kein nachträgliches Wahlrecht bei Vorläufigkeitsvermerk

(Foto: © Coloures-Pic - Fotolia.com)

Ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts verpflichtete den Gesetzgeber, das Erbschaftsteuergesetz neu zu regeln. Dennoch ermöglicht ein Vorläufigkeitsvermerk in einem älteren Erbschafsteuerbescheid nicht, nachträglich das Wahlrecht auf Vollverschonung auszuüben. Weiter

25.04.2018 | Bundesfinanzhof

Zur Änderung von Steuerbescheiden wegen neuer Tatsachen oder Beweismittel

(Foto: © eyeQ - Fotolia.com)

Mit einer aktuell veröffentlichten Entscheidung grenzt der Bundesfinanzhof (BFH) die Möglichkeit der steuererhöhenden Bescheidänderung durch das Finanzamt wegen neuer Tatsachen oder Beweismittel ein. Weiter

13.04.2018 | OLG Hamm

Vom Hoferben zum Alleinerben

Ein zum Hoferben bestimmter Rechtsnachfolger kann - anstelle der gesetzlichen Erbfolge - Alleinerbe des Erblassers werden, wenn der landwirtschaftliche Betrieb die Hofeigenschaft im Sinne der Höfeordnung (HöfeO) verliert. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Hamm entschieden. Weiter

05.04.2018 | FG Münster

Zum Sonderausgabenabzug für dauernde Lasten im Erbfall

Dauernde Lasten im Zusammenhang mit der Übertragung vermieteter Grundstücke, die aufgrund einer vor dem 1.1.2008 errichteten Verfügung von Todes wegen geleistet werden, sind nicht als Sonderausgaben abzugsfähig, wenn der Erbfall erst nach diesem Stichtag eingetreten ist. Das geht aus einem Urteil des Finanzgerichts (FG) Münster hervor. Weiter

19.03.2018 | Finanzgericht Düsseldorf

Schenkungsteuer und Gesellschaftsrecht: Zum verminderten Wertansatz

Veräußert ein Unternehmen Wirtschaftsgüter an eine Unterpersonengesellschaft, denn gilt weiterhin der verminderte Wertansatz bei der Schenkungsteuer, entschied das Finanzgericht Düsseldorf. Weiter

13.03.2018 | Finanzgericht Düsseldorf

Grabpflegekosten sind keine Nachlassverbindlichkeiten

Wie mit den Kosten für das Nutzungsrecht einer Grabstätte umzugehen ist, das ein Erblasser noch zu Lebzeiten selbst erworben hat, musste das Finanzgericht Düsseldorf entscheiden. Weiter

08.03.2018 | OLG Hamm

Pflichtteil für Enkel bei enterbtem Sohn

Enterbt ein Großvater lediglich seinen Sohn, kann dem Enkel ein Pflichtteils- und Pflichtteilsergänzungsanspruch zustehen, wie das Oberlandesgericht Hamm entschieden hat. Weiter