Berufliches & Berufsrecht

21.12.2017 | Bundesverwaltungsgericht

BND darf keine Verbindungsdaten speichern

Das Bundesverwaltungsgericht hat unter Bezugnahme auf das Post- und Fernmeldegeheimnis entschieden, dass dem Bundesnachrichtendienst keine Speicherung und Nutzung von Verbindungsdaten aus ihren Telekommunikationsverkehren zusteht. Weiter

18.12.2017 | Schleswig-Holsteinisches FG

Zur Anerkennung einer mehrstöckigen Freiberufler-Personengesellschaft

Das Schleswig-Holsteinische Finanzgericht (FG) hat über die Voraussetzungen für die Anerkennung einer mehrstöckigen Freiberufler-Personengesellschaft aus Steuerberatern, Rechtsanwälten und Wirtschaftsprüfern entschieden. Weiter

17.11.2017 | Niedersächsisches FG

Kein Kindergeld mehr während der Fortbildung zum/zur Steuerfachwirt/in

Durch das Bestehen der Steuerfachangestellten-Prüfung wird die erstmalige Berufsausbildung abgeschlossen. Während der Steuerfachwirt-Fortbildung steht die Erwerbtätigkeit des volljährigen Kindes in einer Steuerberaterkanzlei mit einer regelmäßigen Wochenarbeitszeit von mehr als 20 Stunden der Berücksichtigung beim Kindergeld entgegen. Weiter

16.11.2017 | Bundesverwaltungsgericht

Steuerberaterkammer darf Honorar für Gerichtsgutachten nicht mit Gebührenbescheid durchsetzen

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute entschieden, dass eine Steuerberaterkammer, die von einem Gericht mit einem Honorargutachten beauftragt wurde, hierfür keinen Gebührenbescheid erlassen darf. Weiter

17.10.2017 | Steuerkanzleien

Fachassistent/in für Rechnungswesen und Controlling wird eingeführt

(Foto: © Jeanette Dietl - Fotolia.com)

Die Bundeskammerversammlung hat am 18. September 2017 beschlossen, einen neuen Fachassistenten für Rechnungswesen und Controlling einzuführen. Weiter

25.09.2017 | Berufsrecht

Mehr Rechtssicherheit für Berufsgeheimnisträger

Der Schutz von Berufsgeheimnissen soll praktikabler werden. Der Bundesrat billigte am 22.09.2017 das Vorhaben mit dem umfangreichen Titel: "Gesetz zur Neuregelung des Schutzes von Geheimnissen bei der Mitwirkung Dritter an der Berufsausübung schweigepflichtiger Personen". Der Bundestag hatte es bereits im Juni beschlossen. Weiter

26.07.2017 | Interview

Haftungsfalle Krisenmandant: Belehrungsschreiben an Krisen-Mandanten

(Foto: RA/StB Cornelius Nickert)

Mit Urteil vom 26. Januar 2017 hat der BGH die Hinweispflichten von Steuerberatern auf drohende Insolvenz und damit verbundene Haftungsrisiken ausgeweitet. Über die Folgen sprachen wir mit RA/StB Cornelius Nickert, dessen Kanzlei außerdem ein Musterschreiben für Steuerberater an betroffene Mandanten entwickelt hat. Weiter

26.07.2017 | Berufsrecht

Neues Gesetz erlaubt Einschaltung Dritter ohne Zustimmung der Mandanten

(Foto: © Finanzfoto - Fotolia.com)

In seiner Sitzung am 29.6.2017 hat der Bundestag in dritter Lesung das "Gesetz zur Neuregelung des Schutzes von Geheimnissen bei der Mitwirkung Dritter an der Berufsausübung schweigepflichtiger Personen" beschlossen. Mit dieser Reform des § 203 StGB soll u.a. Steuerberaterinnen und Steuerberatern im Rahmen ihrer Tätigkeit die Möglichkeit eingeräumt werden, sich Dritter ohne – wie es der Gesetzgeber so schön formuliert – strafrechtliches Risiko bedienen zu können. Weiter

22.06.2017 | Europäische Kommission

Aggressive Steuerplanung: EU schlägt neue Transparenzvorschriften für Intermediäre vor

Die Europäische Kommission hat am 21. Juni 2017 neue strenge Transparenzvorschriften für Intermediäre wie Steuerberater, Buchhalter, Banken und Anwälte vorgeschlagen, die Steuerplanungsstrategien für Kunden ausarbeiten und empfehlen. Weiter

29.03.2017 | LAG Köln

Steuerkanzlei: Keine fristlose Kündigung wegen Falschangabe im XING-Profil

Die falsche Angabe des beruflichen Staus als "Freiberufler" kann ohne Hinzutreten weiterer Umstände keine fristlose Kündigung wegen einer unerlaubten Konkurrenztätigkeit rechtfertigen. Dies hat das Landesarbeitsgericht (LAG) Köln entschieden. Weiter