16.07.2018 | FG Düsseldorf

Keine Änderung des Steuerbescheids bei grobem Verschulden des Steuerberaters

In einem vom Finanzgericht (FG) Düsseldorf entschiedenen Fall ging es um die Änderungsmöglichkeit eines bestandskräftigen Steuerbescheides. Der Kläger begehrte die nachträgliche Berücksichtigung eines Verlustes aus der Auflösung einer Kapitalgesellschaft. Der Steuerberater hatte diesen nicht angegeben Weiter

16.07.2018 | Mittelstand

KfW-Unternehmensbefragung 2018: Finanzierungsklima verbessert

(Foto: iStock.com / lisegagne)

Zentrales Ergebnis der Unternehmensbefragung 2018, die die KfW gemeinsam mit Spitzenverbänden sowie Fach- und Regionalverbänden der deutschen Wirtschaft durchführt, ist das verbesserte Finanzierungsklima. Junge und kleine Unternehmen berichten allerdings häufiger über Schwierigkeiten. Weiter

09.07.2018 | Bundessozialgericht

Zur "Rente ab 63" bei Geschäftsaufgabe des Arbeitgebers

Das Bundessozialgericht hat darüber entschieden, wann wegen Geschäftsaufgabe des Arbeitgebers ein Rentenanspruch auf die sogenannte "Rente ab 63" besteht. Dies ist demnach dann der Fall, wenn das gesamte Unternehmen des Arbeitgebers als Basis vorhandener Beschäftigungen wegfällt. Weiter

03.07.2018 | Mittelstand

Moderate Verschuldung der deutschen Unternehmen

Die Verschuldung der deutschen Unternehmen ist in vielen Fällen nicht besorgniserregend. Das zeigt eine Untersuchung der Creditreform Wirtschaftsforschung auf Basis von rund 8.600 Unternehmensbilanzen aus dem Jahr 2017. Weiter

26.06.2018 | FG Münster

Umsatzsteuer trotz Insolvenzantrag abführen

Geschäftsführer haften - grundsätzlich und auch im Insolvenzfall. Das stellte das Finanzgericht Münster jetzt fest und außerdem klar, dass sie trotz Stellung eines Insolvenzantrags und Anordnung der vorläufigen Eigenverwaltung weiterhin zur Zahlung der Steuerrückstände verpflichtet sind. Weiter

15.06.2018 | Statistisches Bundesamt

1. Quartal 2018: Drei Prozent weniger Unternehmensinsolvenzen

Im ersten Quartal 2018 meldeten die deutschen Amtsgerichte 5.020 Unternehmensinsolvenzen. Das waren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) drei Prozent weniger als im ersten Quartal 2017. Damit setzte sich der Trend abnehmender Unternehmensinsolvenzen im ersten Quartal 2018 fort. Weiter

12.06.2018 | Bundesfinanzhof

BFH erleichtert Inanspruchnahme des Vorsteuerabzugs

Beim Vorsteuerabzug aus Rechnungen kann sich die erforderliche Angabe des Leistungszeitpunkts aus dem Ausstellungsdatum der Rechnung ergeben, wenn davon auszugehen ist, dass die Leistung im Monat der Rechnungsausstellung bewirkt wurde. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden. Weiter

30.05.2018 | FG Rheinland-Pfalz

Keine sog. "tatsächliche Verständigung" mit dem Finanzamt über Hinterziehungszinsen möglich

(Foto: © Robert Kneschke - Fotolia.com)

Das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass wegen einer Steuerhinterziehung festzusetzende Hinterziehungszinsen nicht Gegenstand einer sog. "tatsächliche Verständigung" zwischen Steuerpflichtigem und Finanzamt sein können. Weiter

29.05.2018 | Statistisches Bundesamt

Jede fünfte Schuldnerberatung außergerichtlich erfolgreich

Von den circa 260.000 Beratungsfällen, die im Jahr 2017 von Schuldnerberatungsstellen in Deutschland abgeschlossen wurden, konnte in jedem fünften Fall (20 Prozent) eine außergerichtliche Regulierung der Schuldensituation erreicht werden. Dies hat das Statistische Bundesamt (Destatis) mitgeteilt. Weiter

17.05.2018 | Mittelstand

KMU häufig über Sanierungsmöglichkeiten nicht informiert

Unwissenheit ist immer noch das größte Hemmnis, warum Mittelständler in der Krise eine Sanierung unter Insolvenzschutz nicht nutzen. Das ist das Ergebnis der repräsentativen Mittelstandsumfrage Frühjahr 2018 von Creditreform und dem Deutschen Institut für angewandtes Insolvenzrecht (DIAI). Weiter