03.05.2023 | Studie

Mehr Ältere sozialversicherungspflichtig beschäftigt

Der Anteil der erwerbstätigen Menschen ab 50 Jahren steigt seit zwei Jahrzehnten kontinuierlich an. Dabei dominiert die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.

Clipprofis

Insbesondere in der Gruppe der 60- bis 64-Jährigen üben immer mehr eine selbstversicherungspflichtige Beschäftigung aus, wie das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) mitteilt. Demnach ist die Beschäftigungsquote Älterer deutlich stärker gestiegen als die Beschäftigungsquote insgesamt: Der Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten an der Gesamtbevölkerung ab 15 Jahren stieg zwischen 2006 und 2021 von 37 Prozent auf 47 Prozent, bei den 55- bis 59-Jährigen dagegen von 43 Prozent auf 64 Prozent.

Selbstständige Tätigkeit auf dem Rückzug

Demgegenüber ging die Selbstständigkeit in den Jahren 2001 bis 2021 im Vergleich zur sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung um 20 Prozent zurück, bei den 60- bis 64-Jährigen um etwas mehr als 60 Prozent. Auch die Mini-Job-Quote sank: Bei den 60- bis 64-Jährigen reduzierte sich die Anzahl dieser Jobs im Verlauf der zurückliegenden zwei Jahrzehnten um über 80 Prozent, allgemein um gut 20 Prozent.

(IAB / STB Web)

Hinweis: Beachten Sie bitte das Datum dieses Artikels. Er stammt vom 03.05.2023, sodass die Inhalte ggf. nicht mehr dem aktuellsten (Rechts-) Stand entsprechen.