10.11.2017 | Bundesfinanzministerium

Er­geb­nis­se der aktuellen Steu­er­schät­zun­g

(Foto: Steuerschätzung im November 2017, © BMF)

Bund, Länder und Gemeinden können auch in den nächsten Jahren mit höheren Steuereinnahmen rechnen. Nach der Prognose des Arbeitskreises Steuerschätzungen werden die gesamtstaatlichen Steuereinnahmen von 734,2 Mrd. Euro im Jahr 2017 auf 889,6 Mrd. Euro im Jahr 2022 steigen. Weiter

10.11.2017 | Bundesarbeitsgericht

Versetzung in Wechselschicht generell zulässig

(Foto: © Sir_Oliver - Fotolia.com)

Unternehmen dürfen ihre Mitarbeiter in andere Schichtmodelle versetzen - unabhängig davon, ob die Gründe dafür im Zusammenhang mit dem Gesundheitszustand des Arbeitnehmers stehen. Weiter

09.11.2017 | Familienrecht

Kindesunterhalt: Neue "Düsseldorfer Tabelle" ab 01.01.2018

(Foto: © Stockfotos-MG - Fotolia.com)

Zum 1. Januar 2018 wird die sog. Düsseldorfer Tabelle, die als allgemeine Richtlinie für die Bemessung von Kindesunterhalt gilt, geändert. Der Mindestunterhalt minderjähriger Kinder wird ab diesem Zeitpunkt angehoben. Weiter

08.11.2017 | FG Düsseldorf

Vermietung von Ausstellungsflächen durch einen gemeinnützigen Verein

Eine als gemeinnützig anerkannte Selbsthilfeorganisation vermietete im Rahmen von Informationsveranstaltungen für ihre Mitglieder auch Informationsstände an Pharmaunternehmen und Krankenhausbetreiber. Streitig war, ob diese Vermietungen zu steuerpflichtigen Einnahmen im Rahmen eines wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs geführt haben. Weiter

07.11.2017 | Finanzwirtschaft

Bundesrechnungshof mahnt Abbau von Steuervergünstigungen an

Der Bundesrechnungshof hat sich zum Bundeshaushalt geäußert und mahnt den Abbau von Steuervergünstigungen an. Kritisch sieht er Steuerrabatte bei der Energiebesteuerung, für haushaltsnahe Dienstleistungen sowie die Vergünstigung für Dieselkraftstoffe. Zudem sei eine Reform der ermäßigten Umsatzsteuer angezeigt. Weiter

07.11.2017 | KMU

Mittelstand beschäftigt erstmals über 70 Prozent aller Erwerbstätigen

Die Umsätze der kleinen und mittleren Unternehmen stiegen 2016 um 3,9 Prozent und damit um den höchsten Wert seit fünf Jahren. Die durchschnittliche Umsatzrendite der KMU lag bei guten 7,3 Prozent. Das sind Ergebnisse des aktuellen KfW-Mittelstandspanels. Weiter

03.11.2017 | FG Baden-Württemberg

Wegzugsbesteuerung: Sofortige Besteuerung eines Wertzuwachses bei Wegzug in die Schweiz?

Das Finanzgericht (FG) Baden-Württemberg legte dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) die Frage vor, ob die sofortige Besteuerung der Wertsteigerung eines Anteils an einer Kapitalgesellschaft im Zeitpunkt des Wegzugs in die Schweiz mit Gemeinschaftsrecht vereinbar ist. Weiter

03.11.2017 | FG Münster

Kosten einer Ärztin für häuslichen Behandlungsraum nicht abzugsfähig

Das Finanzgericht (FG) Münster hat entschieden, dass Kosten für einen für Notfälle eingerichteten Behandlungsraum im privaten Wohnhaus einer Ärztin dem Abzugsverbot für ein häusliches Arbeitszimmer unterliegen. Weiter

31.10.2017 | Schleswig-Holsteinisches Finanzgericht

Studium im Ruhestand steuerlich nicht anerkannt

(Foto: © kasto - Fotolia.com)

Aufwendungen für ein Studium können nur dann als Werbungskosten oder Sonderausgaben berücksichtigt werden, wenn im konkreten Einzelfall ein hinreichend erwerbsbezogener Veranlassungszusammenhang besteht. Diesen verneinten die Richter am Schleswig-Holsteinischen Finanzgericht jetzt im Fall eines pensionierten Arztes. Weiter

31.10.2017 | EuGH

Europa-Recht: Bridge kein Sport im Sinne der Mehrwertsteuerrichtlinie

Nachdem deutsche Finanzgerichte Turnierbridge schon als gemeinnützig anerkannt haben, weil es die Allgemeinheit ebenso fördere wie Sport, scheiterte nun die English Bridge Union vor dem Europäischen Gerichtshof mit dem Anliegen, von der Mehrwertsteuer befreit zu werden. Weiter