Kanzleimarketing und Kanzleimanagement

22.03.2017 | Kanzleimanagement

Serie: Die größten Herausforderungen für Steuerberater bis 2019

(Foto: © animaflora - Fotolia.com)

Martin Schulz läuft sich schon mal warm, die Datev sortiert sich auf der CeBIT erstmals nach Prozessen, nicht nach Produkten; Europa stellt erneut ganz explizit die Verhältnismäßigkeit von Berufsreglementierungen in Frage und der Deutsche Steuerberaterverband fordert vorsorglich schon mal eine Neuregelung der Kompetenzen des Berufsstands im Sozialversicherungsrecht von der noch neu zu wählenden Bundesregierung. Was heißt das für Steuerberater? Das will STB Web in den kommenden Monaten in einer Serie beleuchten. Weiter

01.02.2017 | Kanzleihomepage

Neue Hinweispflicht für Kanzlei-Homepages

(Foto: © vege - Fotolia.com)

Seit heute gilt für alle Kanzleien mit mehr als zehn Mitarbeitern eine neue Vorschrift: Sie müssen im Impressum und in den AAB auf ihre Teilnahme an einem etwaigen Schlichtungsverfahren hinweisen. Weiter

25.01.2017 | Kanzleimanagement

Kanzleiorganisation: Wer hat Lust auf Mehrarbeit?

(Foto: StB Daniel Saupe)

Gelegentlich fehlt Steuerberatern der genaue Überblick, welche Mitarbeiter in der Kanzlei bereits bis an die Grenze ausgelastet sind und wo noch Kapazitäten schlummern. Software kann helfen, die Arbeit gerechter zu verteilen und Krankheits- und Urlaubsvertretung besser zu organisieren. STB Web sprach mit StB Daniel Saupe über seine Erfahrungen. Weiter

26.10.2016 | Branche und Markt

Sind Wirtschaftsprüfer zu teuer?

(Foto: © mmphoto - Fotolia.com)

Prüfungshonorare sind eigentlich kein Geheimnis. Der Bundesanzeiger weist sie bei etwa einem Viertel der prüfungspflichtigen Unternehmen aus. Analysieren konnte man diese Daten aber nicht - bis jetzt. Ein neues Portal erlaubt nun umfassende Einblicke in die Honorarpraxis und den Prüfungsmarkt. Weiter

11.10.2016 | Studie

Branchenspezialisierung ist wichtigste Zukunftsqualifikation für Steuerberater

Auf die Frage, in welchen Bereichen zukünftige Steuerberater sich verbessern sollten, nannten 44 Prozent der Steuerberater in Deutschland die Spezialisierung auf Branchen (versus nur 28 Prozent im internationalen Durchschnitt). Das ist das Ergebnis des "Exact KMU Barometer 2016", einer internationalen Studie des Marktforschungsinstituts Pb7 im Auftrag des Cloud-Software-Anbieters Exact. Weiter

21.09.2016 | Interview

"Smart Services" für Steuerberater

(Foto: © anyaberkut - Fotolia.com)

Big Data ist in aller Munde, und auch die Datev will nicht zurückstehen. Wie sie vor einiger Zeit ankündigte, sollen Steuerberater künftig vom Datenschatz, den sie erheben und generieren, stärker profitieren. Nur wie genau, ist noch offen. - Ein Interview mit Dr. Lars Meyer-Pries, Leiter Softwareentwicklung Wirtschaftsberatung und fachliche Basis Rechnungswesen - DATEV eG. Weiter

29.06.2016 | Studie

Soziale Netzwerke: Xing informiert am besten

23 Prozent der Xing-Nutzer tauschen sich auf der Plattform aktiv über arbeitsbezogene Themen wie Jobangebote, Schulungen und Büroangelegenheiten aus. Auch bei anderen Themen sehen sich Xing-Nutzer besser informiert als die anderer Sozialer Medien. Das zeigt eine aktuelle Studie. Weiter

22.06.2016 | Kanzleimanagement

Kanzleimanagement: ITK-Investitionen lieber schieben

(Foto: © marog-pixcells - Fotolia.com)

Die Telekom hat angekündigt, ab 2018 nur noch VoIP-Anschlüsse anbieten zu wollen, bei Vodafone soll dies ab 2022 der Fall sein. Für Kanzleien bedeutet dies, dass sie sich eines weiteren Sicherheitsthemas annehmen müssen. Denn bei normalen VoIP-Telefonaten kann jeder mithören. Was Steuerberaterinnen und Steuerberater zu diesem Thema wissen sollten, klären wir im Gespräch mit dem zertifizierten Datenschutzbeauftragten René Floitgraf. Weiter

22.06.2016 | Kanzleimanagement

Outsourcing der Honorare: Mehr Zeit für die Kernkompetenz

(Foto: Jan Pieper, StBVS Steuerberater Verrechnungsstelle)

Organisatorisch sind Ärzte in Teilen viel weiter als andere freie Berufe - jedenfalls in Bezug auf Honorare. Während Steuerberater und Rechtsanwälte erst seit ein paar Jahren Verrechnungsstellen für sich entdecken, setzen Ärzte schon seit über 90 Jahren auf diesen Service. Mit Blick auf die Mandanten ist diese Spätzündung ein Vorteil: Verrechnungsstellen sind bekannt und akzeptiert. Zudem sprechen aus der internen Sicht einige Argumente für diese Form des Outsourcings. Weiter

18.05.2016 | Kanzleimanagement und IT

Rein in die Box, raus aus der Box: Lösungen für die Online-Zusammenarbeit mit den Mandanten

(Foto: © NicoElNino - Fotolia.com)

Schnell mal ein paar Daten mit dem Mandanten tauschen – das wollen viele Steuerberater aus gutem Grund nicht mehr per E-Mail tun. Mittlerweile gibt es eine Fülle von Lösungen für den mehr oder weniger sicheren Datentausch und die Online-Zusammenarbeit mit den Mandanten. Weiter