22.06.2016 | Kanzleimanagement

Kanzleimanagement: ITK-Investitionen lieber schieben

(Foto: © marog-pixcells - Fotolia.com)

Die Telekom hat angekündigt, ab 2018 nur noch VoIP-Anschlüsse anbieten zu wollen, bei Vodafone soll dies ab 2022 der Fall sein. Für Kanzleien bedeutet dies, dass sie sich eines weiteren Sicherheitsthemas annehmen müssen. Denn bei normalen VoIP-Telefonaten kann jeder mithören. Was Steuerberaterinnen und Steuerberater zu diesem Thema wissen sollten, klären wir im Gespräch mit dem zertifizierten Datenschutzbeauftragten René Floitgraf. Weiter

22.06.2016 | Beratertipp

Minimalanspruch auf Krankenversicherung bei Beitragsrückständen - Teil 2: Die private Krankenversicherung

(Foto: © sepy - Fotolia.com)

Die Höhe der privaten Krankenversicherung ist nicht abhängig vom Einkommen des Versicherten. Sinken die Einnahmen des Versicherten, werden dadurch die Beiträge zur Krankenversicherung - anders als in der gesetzlichen Krankenversicherung - nicht verringert. Da die Beiträge mit zunehmenden Alter zum Teil erheblich steigen, laufen privat Versicherte noch schneller als gesetzlich Versicherte Gefahr, die Beiträge nicht mehr zahlen zu können. Weiter

22.06.2016 | Kanzleimanagement

Outsourcing der Honorare: Mehr Zeit für die Kernkompetenz

(Foto: Jan Pieper, StBVS Steuerberater Verrechnungsstelle)

Organisatorisch sind Ärzte in Teilen viel weiter als andere freie Berufe - jedenfalls in Bezug auf Honorare. Während Steuerberater und Rechtsanwälte erst seit ein paar Jahren Verrechnungsstellen für sich entdecken, setzen Ärzte schon seit über 90 Jahren auf diesen Service. Mit Blick auf die Mandanten ist diese Spätzündung ein Vorteil: Verrechnungsstellen sind bekannt und akzeptiert. Zudem sprechen aus der internen Sicht einige Argumente für diese Form des Outsourcings. Weiter

22.06.2016 | Social Media

Kleine Twitter-Schau Juni 2016

(Foto: Foto: iStock.com)

Unsere kleine Twitterschau sammelt interessante Tweets zu Themen der letzten Wochen sowie Witziges, Kurioses und Bedenkenswertes. Gute Unterhaltung! Weiter

22.06.2016 | Bundesfinanzhof

Doppelte Gebührenentstehung bei verbindlicher Auskunft

Beantragen sowohl Organträger als auch Organgesellschaft beim Finanzamt eine verbindliche Auskunft über den gleichen Sachverhalt, müssen beide Antragsteller die volle Auskunftsgebühr entrichten, wie der Bundesfinanzhof (BFH) zu einer ertragsteuerlichen Organschaft entschieden hat. Weiter

20.06.2016 | Reformen, quo vaditis?

Einigung zur Reform der Erbschaft- und Schenkungsteuer

(Foto: © dessauer - Fotolia.com)

Die Regierungsparteien haben am 20. Juni 2016 eine Einigung über die Erbschaftsteuerreform erzielt. Nach erfolgreichem Abschluss des Gesetzgebungsverfahrens im Deutschen Bundestag und im Bundesrat soll das Gesetz rückwirkend zum 1. Juli 2016 in Kraft treten. Weiter

20.06.2016 | Mittelständische Wirtschaft

Europäische Investitionsoffensive: 110 Mio. Euro für KMUs

Der Europäische Investitionsfonds, die NRW.BANK sowie sechs regionale Förderinstitute haben eine InnovFin-Vereinbarung für kleine und mittlere Unternehmen sowie für Small Mid Caps in Deutschland unterzeichnet. Unterstützt wird diese durch den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI), das Herzstück der Investitionsoffensive für Europa. Weiter

20.06.2016 | Landessozialgericht Baden-Württemberg

Verbandspräsident nicht sozialversicherungspflichtig

(Foto: © Gina Sanders - Fotolia.com)

Sitzungen, Wahl der Weinkönigin, Frühjahrsweinprobe - rund 100 Termine im Jahr nimmt ein Verbandspräsident wahr, dafür erhält er neben Sitzungsgeldern und einer Spesenpauschale eine feste monatliche Vergütungsentschädigung. Sozialversicherungspflichtig sind solche Bezüge aber nicht, befand das Landessozialgericht Baden-Württemberg. Weiter

17.06.2016 | FG Baden-Württemberg

Kalender mit Firmenlogo: Besondere Aufzeichnungspflichten für Geschenke beachten

(Foto: © bluedesign - Fotolia.com)

Aufwendungen für die Herstellung eines Kalenders mit Firmenlogo sind nur dann als Betriebsausgaben abzugsfähig, wenn diese einzeln und getrennt von den übrigen Betriebsausgaben im Rahmen des Buchführungswerks aufgezeichnet werden. So entschied das Finanzgericht (FG) Baden-Württemberg. Das Gericht hat die Revision wegen grundsätzlicher Bedeutung zugelassen. Weiter

15.06.2016 | Kultur- und Kreativwirtschaft

Künstlersozialversicherung in der digitalen Welt

Am 14. Juni diskutierten in Berlin auf Einladung von Bundesministerin Andrea Nahles über 100 Sachverständige, Vertreter und Gäste aus Kultur, Verbänden und Politik über die Zukunft der Künstlersozialversicherung. Im Zentrum des Dialogs sanden die Herausforderungen, die sich aus den Veränderungen in einer zunehmend vernetzten, globalisierten und durch den digitalen Wandel geprägten Arbeitswelt in der Kultur- und Kreativwirtschaft ergeben. Weiter

  weiter