Beratungsfelder & Spezialthemen

22.03.2017 | Beratertipp

Verfahrensrechtliche Tücken bei der Erbschafts- und Schenkungsteuer

(Foto: © magele-picture - Fotolia.com)

Im Erbschaftsteuergesetz lauern verschiedenste Fallen, besonders tückisch ist aber das Verfahrensrecht, weil es sich - zum Teil erheblich - von den laufend zu zahlenden Steuerarten unterscheidet. Weiter

22.02.2017 | Interview

Der Steuerautomat

(Foto: © spudnique / photocase.de)

Mit dem Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens gibt es seit Jahresbeginn auch eine rechtliche Grundlage für das, was in Finanzämtern schon länger erprobt wird: die vollautomatische Besteuerung. Doch beides hat seine Grenzen: Das Gesetz lässt Fragen offen, das Verfahren ist noch lange nicht ausgereift. Weiter

25.01.2017 | Beratertipp

Erben Frauen anders?

(Foto: © Getty Images / Yellow Dog Productions)

Häufig unbeachtet bleibt, dass das Thema Erben sich für Frauen anders darstellt, als für Männer. Verlassen sie sich auf die gesetzlich vorgesehene Regelung im Erbrecht, kann es nach dem Tod des Ehemannes zu unangenehmen, manchmal sogar existenzbedrohenden Überraschungen kommen. Und: Wer viel erbt, hat es manchmal auch nicht leicht... Weiter

14.12.2016 | Berufsstand

Steuerberaterinnen: Niedrigere Honorare bei gleicher Qualifikation

(Foto: © Hero Images / gettyimages)

Die aktuelle STAX-Umfrage der Bundessteuerberaterkammer widmet sich detailliert den Unterschieden zwischen männlichen und weiblichen Berufsangehörigen. Tatsächlich scheint die Analyse branchenübergreifende Erkenntnisse zu bestätigen: Steuerberaterinnen nehmen niedrigere Stundensätze, erwirtschaften weniger persönlichen Überschuss und sind außerdem unzufriedener mit ihrer Job-Situation als Männer. Weiter

23.11.2016 | Beratertipp

Mindern Steuerberatungskosten für Erbschaftsteuererklärung, Einspruch und Klage die Erbschaftsteuer?

(Foto: © M. Schuppich - Fotolia.com)

Da die Beratungskosten im Zusammenhang mit der Festsetzung der Erbschaftsteuer oftmals als hoch empfunden werden, ist es hilfreich, die Mandantschaft über die Abzugsmöglichkeiten dieser besonderen Steuerberatungskosten aufzuklären. Weiter

23.11.2016 | Steuern international

Steuern in Estland: voll digital

(Foto: Prof. Dr. Robert Krimmer (Fotograf: Klaus-Reiner Klebe))

Baltische und skandinavische Länder gelten als Vorreiter in Sachen Digitalisierung der Verwaltungsprozesse. Doch mit Deutschland vergleichbar ist die Situation dort nicht, wie ein genauerer Blick nach Estland beweist. STB Web sprach mit Prof. Dr. Robert Krimmer*, der an der Technischen Universität Tallinn lehrt und forscht. Der Exilösterreicher ist dort Professor für E-Governance. Weiter

14.10.2016 | Erbschaftsteuerreform

Endlich: Neues Erbschaftsteuergesetz beschlossen

(Foto: © kamasigns - Fotolia.com)

Der Gesetzgeber hat es - wenn auch verspätet - doch noch geschafft und ist dem Auftrag des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG), das Erbschaftsteuergesetz (ErbStG) zu reformieren, nachgekommen. Der Bundesrat hat den Neuregelungen am 14. Oktober 2015 zugestimmt. Es ist allerdings zu erwarten, dass auch gegen das neue Gesetz Klage eingereicht werden wird. Weiter

11.10.2016 | AÜG-Reform

Es kommt: das neue Gesetz zur Arbeitnehmerüberlassung

(Foto: RAin Andrea Mehrer)

Es geht voran: In der Sitzung des Bundestag am 22. September 2016 wurde der Entwurfs des Gesetzes zur Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes nach 1. Lesung in die Ausschüsse überwiesen. - RAin Andrea Mehrer gibt eine Übersicht über die Änderungen und erläutert, was für Unternehmen jetzt besonders wichtig ist. Weiter

20.07.2016 | Beratertipp

Kindergeld für volljährige Kinder - ein Überblick

(Foto: © playstuff - Fotolia.com)

Ab Vollendung des 18. Lebensjahres kann Kindergeld grundsätzlich nur für ein Kind beansprucht werden, dass sich in der Ausbildung befindet oder eine Ausbildung anstrebt. Entscheidend für die Bewilligung des Kindergeldes für volljährige Kinder ist nicht deren Einkommen, sondern der Ausbildungsstatus. Weiter

22.06.2016 | Beratertipp

Minimalanspruch auf Krankenversicherung bei Beitragsrückständen - Teil 2: Die private Krankenversicherung

(Foto: © sepy - Fotolia.com)

Die Höhe der privaten Krankenversicherung ist nicht abhängig vom Einkommen des Versicherten. Sinken die Einnahmen des Versicherten, werden dadurch die Beiträge zur Krankenversicherung - anders als in der gesetzlichen Krankenversicherung - nicht verringert. Da die Beiträge mit zunehmenden Alter zum Teil erheblich steigen, laufen privat Versicherte noch schneller als gesetzlich Versicherte Gefahr, die Beiträge nicht mehr zahlen zu können. Weiter