23.01.2013 | Weinkolumne

Weinkolumne: Allesverloren in Südafrika?

Von RAin Dr. Angela Dageförde, Hannover

Südafrika! Das Land am Kap mit einer Küstenlinie von mehr als 2.500 km an zwei Ozeanen ist so vielfältig, reich an Farben und Kulturen, spektakulären Landschaften, bezaubernden und atemberaubenden Naturerlebnissen, herzlichen Menschen, deren positiver Lebenseinstellung man sich nicht entziehen kann, und nicht zuletzt einer hervorragenden Ess- und Weinkultur. Ein paar dieser Weine stellt Ihnen die heutige Weinkolumne vor. Sämtliche Wein- und Restaurantempfehlungen entstammen einer Reise im Dezember 2012 mit Schwerpunkt Kapstadt.

Das Tal von Franschhoek („Franzosenecke“) ist heute eines der wichtigsten Weinanbaugebiete Südafrikas. Im 17. Jahrhundert siedelten sich dort französische Einwanderer (Hugenotten) an, unter denen sich auch etliche Winzer befanden. (Foto: ruvanboshoff / iStock.com)

Allesverloren Shiraz

Seinen Namen "Allesverloren" erhielt das ca. 1696 gegründete südafrikanische Weingut, nachdem die ganze Farm 1704 geplündert und niedergebrannt wurde, während die Besitzer in Stellenbosch Nahrung und Werkzeuge einkaufen waren. 1706 wurde auf Allesverloren bereits der erste Wein gemacht. Seit 1872 befindet sich das rund 100 km nordöstlich von Kapstadt gelegene Weingut im Besitz der Familie Malan.

Ein zu Recht von Platter’s South African Wines 2013 – The guide to Cellars, Vineyards, Winemakers, Restaurants and Accomodation als „excellent“ eingestufter Rotwein ist der Allesverloren Shiraz von Danie Malan, Kellermeister in sechster Generation. Der Wein präsentiert sich mit überzeugenden Aromen von Beeren, Vanille und Fynbos. Sehr ausgewogen, fruchtig mit frischer Säure und feinen Tanninen passt er hervorragend zu Fleisch und Hartkäse, schmeckt aber auch solo sehr lecker.

In Südafrika ist dieser Wein in gut sortierten Supermärkten und Weinhandlungen für knapp 100 ZAR (was bei dem aktuellen Kurs cirka 9 EUR entspricht), in Deutschland im Online-Weinhandel ab gut 10 EUR erhältlich.

Beyerskloof Pinotage

Nie enttäuschen wird einen der in großen Mengen produzierte Pinotage von Beyerskloof, einem in Stellenbosch gelegenen Weingut. Pinotage ist eine Kreuzung zwischen Spätburgunder Pinot Noir und Hermitage (auch als Cinsault bekannt), die 1925 an der Universität Stellenbosch entwickelt wurde. Die Pinotage-Rebe gedeiht fast ausschließlich in Südafrika und führte lange ein Schattendasein, bis Beyers Truter vom Weingut Beyerskloof den Wein perfektionierte.

Der Beyerskloof Pinotage ist ein hervorragender Alltagswein mit Aromen von roten Beeren, der beim Sonnenuntergang am Nordhook Beach ebenso gut schmeckt wie zum Pastagericht daheim. Er ist in Südafrika schon für gut 40 Rand erhältlich, im deutschen Online-Weinhandel allerdings kaum unter 9 EUR zu finden.

Diemersdal Sauvignon Blanc

Wunderbar frisch und pur, gleichwohl fruchtig und reif kommt der von Platter’s als „outstanding“ eingestufte und mit viereinhalb Sternen bewertete Sauvignon Blanc von Diemersdal daher. Dieser von dem in siebter Generation geführten Weingut Diemersdal bei Durbanville produzierte Wein wird in neuen Fässern fermentiert und gelagert. Das Bouquet dieses Sauvignon Blanc offenbart ein Spektrum komplexer Aromen, wie die tropischer Früchte, reifer Feigen und Stachelbeeren. Im Mund wiederholen sich diese knackigen Noten, unterstützt durch den mineralischen Charakter und einem langen, fruchtigen Finale. Wer diesen Wein einmal probiert hat, mag nicht wieder davon lassen. Hervorragend zu Fisch und Meeresfrüchten, z. B. zu gegrillten Calamari Tubes oder Black Tiger Prawns bei „Millers Thumb“, dem excellenten Fischrestaurant in Kapstadt, in dem die sympathische und energische Jane sämtliche Tagesempfehlungen anschaulich erläutert.

In Südafrika im Weinhandel und gutsortiertem Supermarkt erhältlich für gut 60 ZAR, im deutschen Online-Weinhandel für um die 10 EUR.

Vergelegen Sauvignon Blanc

Ebenfalls außergewöhnlich ist der Sauvignon Blanc von Vergelegen, einem in Somerset West bei Stellenbosch gelegenen modernen Weingut. Dieser Sauvignon Blanc kommt deutlich gehaltvoller daher als der Diemersdal Sauvignon Blanc. Der Vergelegen Sauvignon Blanc ist blassgelb bis hellgrün in der Farbe. Seine Nase zeigt dichte Maracujaaromen, Noten von grüner Feige, Guave und Zitronen sowie Grapefruit. Insgesamt ist der Sauvignon Blanc sehr frisch, wunderschön ausbalanciert und von lebendiger Struktur am Gaumen. Das Finale ist berauschend, erfrischend und nachhallend. Zu Moçamibican Curry und Cataplana (einer Meeresfrüchte-Kasserole portugisischen Stils) im Baia Seafood Restaurant an der V & A Waterfront in Kapstadt ein geschmackliches Feuerwerk! Im deutschen Online-Weinhandel für cirka 15 EUR erhältlich.

Tokara Cabernet Sauvignon

Ebenso wie Vergelegen zählt auch Tokara, das unmittelbar nach der Ortsausfahrt Stellenbosch in Richtung Franschhoek am Helshoogte Pass gelegene Weingut, zu den modernen Weingütern Südafrikas. Besitzer G.T. Ferrera hat im Jahr 2002 ein herausragendes Weingut errichtet, dass sowohl mit feinster Kellertechnik aufwartet als auch in seiner Architektur und stilvollen Ausstattung ein Designstück der besonderen Art ist. Der Name „Tokara“ wurde abgeleitet von den Vornamen der beiden Kinder, Tomas und Kara.

Der junge Kellermeister Miles Mossop produziert hier Weine, die vom südafrikanischen "Weinpapst" John Platter fast durchgehend exzellente Bewertungen bekommen. Um nur einen der excellenten Weine zu nennen: Der 18 Monate im Barrique gereifte Cabernet Sauvignon zeigt in der Nase Aromen von schwarzer Johannisbeere und Kakaopulver mit einer Spur von Eukalyptus, was typisch für die Weine von Tokara ist; am Gaumen finden sich klare und ausdrucksstarke Aromen von dunklen Früchten ergänzt durch Mokka, Kakao und Würze; eine feste Tanninstruktur führen in einen lang anhaltenden Abgang. Der Wein passt hervorragend zu gegrilltem Fleisch. Man kann ihn im deutschen Online-Weinhandel für cirka 17 EUR erwerben.


* Dr. Angela Dageförde ist Rechtsanwältin mit Kanzlei in Hannover und Tätigkeitsschwerpunkt im Öffentlichen Wirtschaftsrecht. In ihrer Freizeit liebt sie Motorradfahren, Kochen mit Freunden und Reisen nach Südafrika. Sie hat das Land mehrfach mit dem Auto und dem Motorrad erkundet.


(STB Web)