15.03.2021 | Gehalt und Personal

Leichte Lohnsteigerungen für 2021 erwartet

Deutsche Personalleiter*innen erwarten leicht steigende Löhne im Jahr 2021. Das geht hervor aus einer aktuellen ifo-Befragung hervor.

Demnach rechnen 41 Prozent mit gleichbleibenden Löhnen, 30 Prozent mit Steigerungen bis zu zwei Prozent. 26 Prozent sehen sogar Lohnerhöhungen über zwei Prozent voraus. Sinkende Löhne bis zu zwei Prozent erwartet nur ein Prozent der Personalleiter*innen, sinkende Löhne über 2 Prozent hinaus 3 Prozent der Befragten.

Fachkräfte, Ungelernte und Führungskräfte

Bei Fachkräften erwarten 40 Prozent der Personaleiter*innen gleichbleibende Löhne, bei Ungelernten zu 49 Prozent. 30 Prozent der Befragten gehen von Steigerungen bis 2 Prozent für beide Gruppen aus. Dass die Löhne für Fachkräfte über 2 Prozent steigen, erwarten 27 Prozent der Befragten; nur 17 Prozent glauben, dass sie bei Ungelernten um den gleichen Betrag steigen. Bei Führungskräften erwarten sogar 29 Prozent der Personalleiter*innen Lohnsteigerungen über 2 Prozent, 25 Prozent bis zu zwei Prozent. 43 Prozent gehen davon aus, dass die Löhne gleich bleiben.

Sonderzahlungen trotz Corona

Trotz Corona haben der Umfrage zufolge 79 Prozent der Unternehmen auch 2020 Sonderzahlungen geleistet. In 52 Prozent der Firmen mit Sonderzahlungen lag die Summe auf dem Vorjahresniveau. 29 Prozent zahlten ihren Mitarbeitern mehr und 19 Prozent weniger als 2019. Für 2021 sehen die Planungen etwas seltener Sonderzahlungen vor: nur noch bei 75 Prozent der Firmen. Tendenziell sollen sie bei 23 Prozent der Firmen niedriger ausfallen als 2020, nur bei 14 Prozent höher. 63 Prozent sehen keine Änderungen.

(ifo / STB Web)