12.12.2018 | Eurostat

Selbstständigkeit in der EU

Das statistische Amt der EU (Eurostat) hat EU-weit Motive und Schwierigkeiten der Selbständigkeit untersucht. Bei mehr als 1 von 5 Selbstständigen gab danach eine günstige Gelegenheit den Ausschlag für die Unternehmensgründung. Rund 30 Prozent der Selbstständigen gaben an, bei ihrer Arbeit keine Schwierigkeiten zu haben.

2017 gab es in der EU mehr als 228 Millionen Erwerbstätige, von denen rund 33 Millionen selbstständig waren. Die Selbstständigen in der EU gaben mehrere Gründe für ihre derzeitige Selbstständigkeit an: günstige Gelegenheit (23 Prozent), Übernahme des Familienbetriebs (16 Prozent), übliche Praxis in dem Bereich (15 Prozent), flexible Arbeitszeiten (11 Prozent), keine Beschäftigung als Arbeitnehmer gefunden (11 Prozent) und auf Verlangen des früheren Arbeitgebers selbstständig gemacht (2 Prozent).

Flexible Arbeitszeiten überwiegend für Frauen ausschlaggebend

Bei den Gründen, sich selbstständig zu machen, besteht ein leichter Unterschied zwischen Männern und Frauen in der EU. Mehr Frauen als Männer folgten der üblichen Praxis im jeweiligen Bereich (16 Prozent der Frauen gegenüber 14 Prozent der Männer, die eine selbstständige Erwerbstätigkeit ausüben), und für mehr Frauen als Männer (14 Prozent gegenüber 10 Prozent) waren flexible Arbeitszeiten ausschlaggebend.

Hoher Verwaltungsaufwand eine der Hauptschwierigkeiten

Als Hauptschwierigkeiten nannten die Selbstständigen einen hohen Verwaltungsaufwand (13 Prozent) und Zeiten ohne Kunden, Aufträge oder Projekte (12 Prozent), Zahlungsverzug oder -ausfall (12 Prozent), Zeiten finanzieller Engpässe (9 Prozent), mangelnde Einflussnahme auf die Preisgestaltung (8 Prozent) und fehlendes Einkommen im Krankheitsfall (8 Prozent). Fast ein Drittel der Befragten gab an, keine Schwierigkeiten zu haben (28 Prozent).

2017 hatten 77 Prozent der Selbstständigen in der EU zwei und mehr Kunden, von denen keiner Hauptkunde war, 18 Prozent der Selbstständigen in der EU hingen von einem Hauptkunden ab und 4 Prozent hatten in den vergangenen 12 Monaten keinen Kunden.

Diese ausgewählten Ergebnisse, die von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, veröffentlicht werden, stammen aus einer speziellen Datensammlung, die dem Ad-hoc-Modul 2017 über Selbstständigkeit der Europäischen Arbeitskräfteerhebung entnommen wurde und in einem „Statistics Explained”-Artikel vorgestellt wird.

Weiterführende Informationen:

Download der Pressemitteilung mit ausführlichen Diagrammen und Ländervergleichstabellen

(Eurostat / STB Web)