27.03.2017 | Statistik

Weniger als ein Fünftel der Unternehmen ist in der Cloud

Im vergangenen Jahr setzten 17 Prozent der Unternehmen in Deutschland mit mindestens 10 Beschäftigten kostenpflichtige IT-Dienste über Cloud Computing ein. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, entsprach dies einem Anstieg um fünf Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr.

Noch vertrauen erst wenige Unternehmen auf Cloud Computing- die Tendenz ist jedoch wachsend.(Foto: © vege - Fotolia.com)

Je größer ein Unternehmen ist, desto wahrscheinlicher ist es auch in der Cloud vertreten. Während 15  Prozent der kleinen Unternehmen (10 bis 49 Beschäftigte) Cloud Computing nutzten, lag der Anteil bei den mittelgroßen Unternehmen (50 bis 249 Beschäftigte) bei 21 Prozent. Bei Großunternehmen (250 und mehr Beschäftigte) waren es sogar 38 Prozent.

Die Unternehmen verwenden Cloud Computing am häufigsten für die Speicherung von Daten (63 Prozent), zum Versenden und Empfangen von E-Mails (49 Prozent) oder zum Betrieb von Unternehmensdatenbanken (33 Prozent). Zudem wurde Cloud Computing auch für Softwareanwendungen im Rechnungswesen (26 Prozent), zur Verwaltung von Kundendaten (19 Prozent) oder zur Anmietung von Rechenkapazität zur Ausführung unternehmenseigener Software (19 Prozent) eingesetzt.

(Destatis / STB Web)