26.08.2019 | FG Baden-Württemberg

Tagesmutter mit Eigenheim: Kein anteiliger Abzug von Betriebsausgaben

Das Finanzgericht (FG) Baden-Württemberg hatte sich mit der Frage zu befassen, ob eine selbständig tätige Tagesmutter Aufwendungen für ihr Eigenheim, in dem sie mehrere Kinder betreut, anteilig als Betriebsausgaben geltend machen kann. Weiter

23.08.2019 | Bundesregierung

Streitbeilegung bei Doppelbesteuerung

Bei Streitfällen über Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) soll ein neues Verfahren zur Beilegung eingeführt werden. Dies sieht ein von der Bundesregierung eingebrachter Gesetzentwurf zur Umsetzung einer entsprechenden EU-Richtlinie vor. Weiter

22.08.2019 | Im Brennpunkt

Interview: "CO2-Steuer allein reicht nicht"

(Foto: © Prof. Dr. Manfred Fischedick)

Bisher existiert ein CO2-Preis nur im Rahmen des EU-Emissionshandels für die Stromwirtschaft und die Schwerindustrie. Eine neue CO2-Steuer soll das ändern; das sogenannte Klimakabinett der Bundesregierung wird darüber am 20. September befinden. Was ein sinnvolles Besteuerungskonzept beinhalten muss, weiß Prof. Dr. Manfred Fischedick, Vizepräsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie gGmbH. Weiter

22.08.2019 | Rezension

Menschsein im Zeitalter künstlicher Intelligenz

(Foto: Buchcover: Hello World von Hannah Fry, C. H. Beck)

Die britische Mathematikerin Hannah Fry beschäftigt sich in ihrem Buch mit der Bandbreite an Algorithmen, die in nahezu alle Lebensbereiche vordringen: Sie folgen und leiten uns nicht nur, wenn wir uns durchs Internet bewegen, sondern halten in wachsendem Ausmaß Einzug in Medizin, Justiz und Demokratie, in Supermärkte und in Autos – ja, sogar in die Kunst. Doch was kann sogenannte künstliche Intelligenz (KI) tatsächlich und welche Fragen und Probleme werfen deren Entwicklung und Anwendung auf? Weiter

22.08.2019 | Beratertipp

Der Pflichtteilsanspruch beim Berliner Testament zur Minderung der Erbschaftsteuer

(Foto: © pictworks - Fotolia.com)

Zum letzten Beitrag "Berliner Testament: Nachteile der Vor- und Nacherbschaft gegenüber Übertragung unter Nießbrauchsvorbehalt" kam die Leserinnen-Frage auf, was eigentlich mit dem Pflichtteil der Kinder passiert, wenn ein Elternteil erstmal alles erbt. Daher setzen wir die Beitragsreihe mit diesem Thema fort. Weiter

22.08.2019 | Bundesfinanzhof

BFH zur freiberuflichen Tätigkeit von Prüfingenieuren

Prüfingenieure, die Hauptuntersuchungen und Sicherheitsprüfungen durchführen, erzielen Einkünfte aus selbständiger Arbeit. Voraussetzung ist allerdings, so der Bundesfinanzhof (BFH), dass sie insoweit leitend und eigenverantwortlich tätig werden. Weiter

22.08.2019 | Bundesfinanzhof

Abgeltungsteuer: Frist für Antrag auf Regelbesteuerung gilt auch bei nachträglich erkannter verdeckter Gewinnausschüttung

Steuerpflichtige mit Kapitalerträgen aus einer unternehmerischen Beteiligung müssen den Antrag auf Regelbesteuerung anstelle der Abgeltungsteuer spätestens zusammen mit der Einkommensteuererklärung stellen, um so die anteilige Steuerfreistellung im Rahmen des sog. Teileinkünfteverfahrens zu erlangen. Weiter

22.08.2019 | Studie

Gutverdiener riskieren bei Renteneintritt Gesundheit

(Foto: © MacRein / photocase.de)

Männer und Frauen, die aus gut bezahlten Jobs mit 65 Jahren ihr Berufsleben beenden, unterliegen durchschnittlich einer höheren Gefahr, kurz nach der Verrentung zu sterben. Das fand das RWI - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung e.V. in Essen heraus. Weiter

21.08.2019 | Bundesfinanzministerium

Ka­bi­nett be­schließt die weit­ge­hen­de Ab­schaf­fung des So­li­da­ri­täts­zu­schlags

Das Bundeskabinett hat am 21. August 2019 den Entwurf des Gesetzes zur Rückführung des Solidaritätszuschlags beschlossen. Damit fällt von 2021 an der Zuschlag für rund 90 Prozent derer vollständig weg, die ihn heute zahlen. Für weitere 6,5 Prozent entfällt der Zuschlag zumindest in Teilen. Weiter

20.08.2019 | Bundessozialgericht

Unfallversicherungsschutz auch an einem "Probetag"

Ein Arbeitsuchender, der in einem Unternehmen einen "Probearbeitstag" verrichtet und sich dabei verletzt, ist gesetzlich unfallversichert. Dies hat das Bundessozialgericht am 20. August 2019 entschieden. Weiter