20.02.2019 | Bundesfinanzhof

Gewerbeobjekte: Zur Bestimmung der ortsüblichen Marktmiete

(Foto: © Cherries - Fotolia.com)

Die ortsübliche Vergleichsmiete zur Feststellung einer nur verbilligten Vermietung darf nicht durch ein Sachverständigengutachten auf der Grundlage statistischer Annahmen nach der sog. EOP-Methode bestimmt werden. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden. Weiter

20.02.2019 | Beratertipp

Umsatzsteuer bei Bruchteilsgemeinschaften: Geänderte Rechtsprechung

(Foto: © peterschreiber.media - Fotolia.com)

Der BFH hat in einer aktuellen Entscheidung unter Abkehr seiner bisherigen Rechtsprechung entschieden, dass im Gegensatz zu einer Gesamthandsgemeinschaft, etwa einer GbR, eine Bruchteilsgemeinschaft nicht Unternehmerin im Sinne des UStG sein kann. Die Leistungen werden zivil- und umsatzsteuerlich nicht gegenüber der Bruchteilsgemeinschaft, sondern den jeweils an der Bruchteilsgemeinschaft beteiligten Personen erbracht. Weiter

19.02.2019 | FG Münster

Vom Arbeitgeber eingeräumte Genussrechte können zu Kapitalerträgen führen

Das Finanzgericht (FG) Münster hat entschieden, dass Genussrechtserträge, die ein Arbeitnehmer von seinem Arbeitgeber erhält, auch dann als Kapitaleinkünfte und nicht als Arbeitslohn zu behandeln sind, wenn die Genussrechte nur leitenden Mitarbeitern angeboten werden. Weiter

12.02.2019 | Finanzgericht Münster

Gesamte Veranstaltungskosten pauschal versteuern

Auch diejenigen Aufwendungen, die den äußeren Rahmen einer Veranstaltung betreffen, müssen in die pauschalierte Einkommensteuer einbezogen werden. Weiter

01.02.2019 | FG Köln

Keine Steuerpause bei der Erbschaftsteuer

(Foto: © helmutvogler - Fotolia.com)

Verzögerungen im Gesetzgebungsverfahren führen nicht zu einer Steuerpause. Auch die in der Zeit vom 1. Juli 2016 bis zum 9. November 2016 eingetretenen Erbfälle unterliegen der Erbschaftsteuer. Dies hat das Finanzgericht (FG) Köln entschieden. Weiter

29.01.2019 | BFH

Besondere Ergebnisbeteiligung bei Eintritt in vermögensverwaltende Personengesellschaft

(Foto: © stockpics - Fotolia.com)

Tritt ein Gesellschafter unterjährig in eine vermögensverwaltende GbR ein, kann ihm der auf ihn entfallende Einnahmen- oder Werbungskostenüberschuss für das gesamte Geschäftsjahr zugerechnet werden. Weiter

25.01.2019 | FG Rheinland-Pfalz

Heilpraktikerkosten ohne formelles Gutachten steuerlich abzugsfähig

(Foto: © Kzenon - Fotolia.com)

Ein knappes amtsärztliches Attest reicht in bestimmten Fällen aus, damit das Finanzamt die Aufwendungen für wissenschaftlich nicht anerkannte Heilmethoden als außergewöhnliche Belastung anerkennen muss. Weiter

23.01.2019 | Bundesfinanzhof

Umsatzsteuerbefreiung für medizinische Hotline bei Gesundheitstelefon zweifelhaft

(Foto: © JackF - Fotolia.com)

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat Zweifel, ob telefonische Beratungsleistungen, die eine GmbH im Auftrag von gesetzlichen Krankenkassen durch "Gesundheitscoaches" ausführt, als Heilbehandlungen gelten können. Er hat daher den Europäischen Gerichtshof (EuGH) um Klärung gebeten. Weiter

22.01.2019 | FG Düsseldorf

Antragsrücknahme nur bis zur Bestandskraft

Unternehmer können Anträge auf ermäßigte Besteuerung zurücknehmen, allerdings nur bis zur Unanfechtbarkeit des Bescheids, entschied das Finanzgericht Düsseldorf. Weiter

22.01.2019 | FG Münster

Keine Pkw-Überlassung bei geringfügiger Beschäftigung

Das Finanzgericht Münster hat ein Ehegatten-Arbeitsverhältnis nicht anerkannt, bei dem die Ehefrau als Bürokraft geringfügig beschäftigt war und ihr als Teil des Arbeitslohns ein Fahrzeug zur Privatnutzung überlassen wurde. Weiter