05.01.2016 | Statistik

Fakten zur privaten Internetnutzung

Mittlerweile findet sich in drei Viertel aller Haushalte in Deutschland mindestens ein mobiler Computer wie zum Beispiel Laptop, Notebook oder Tablet. Außerdem nutzt, wie das Statistische Bundesamt mitteilt, inzwischen fast jede zweite Person ab 65 Jahre das Internet.

Quer durch alle Generationen ist das Internet inzwischen unverzichtbar. © Robert Kneschke - Fotolia.com

Vor zehn Jahre gab es erst in 17 Prozent der Privathaushalte mobile Computer. Mobile PCs haben sich in den vergangenen zehn Jahren in Deutschland gegenüber den stationären Computern durchgesetzt, nur noch in 51 Prozent der Haushalte steht ein solcher. Haushalte mit Kindern sind dabei weit überdurchschnittlich mit mobilen Computern ausgestattet. In 86 Prozent der Haushalte von Alleinerziehenden sowie in 94 Prozent der Paarhaushalte mit Kind(ern) gab es Anfang 2015 mobile PCs.

Die Nutzung des Internets ist aber nicht den jüngeren Bevölkerungsgruppen vorbehalten. So nutzen knapp 49 Prozent der Personen ab 65 Jahre in Deutschland das Internet für private Zwecke. In den Altersgruppen bis 44 Jahre ist inzwischen nahezu jede Person im Internet unterwegs, bei den 45- bis 64-Jährigen sind es 90 Prozent. Insgesamt nutzen 85 Prozent der Bevölkerung in Deutschland das Internet für private Zwecke.

Je nach Altersklasse hatten die Internetnutzerinnen und -nutzer im ersten Quartal 2015 unterschiedliche Schwerpunkte bei ihren Onlineaktivitäten. Neben dem Senden oder Empfangen von E-Mails (90 Prozent) suchten die User ab 65 Jahre hauptsächlich nach Informationen über Waren und Dienstleistungen (85 Prozent) sowie zu Gesundheitsthemen (73 Prozent) und lasen Online-Nachrichten und -Zeitungen (67 Prozent). Auch bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 16 und 24 Jahren lag der Schwerpunkt auf dem E-Mail-Verkehr (95 Prozent). Zusätzlich stand hier die Teilnahme an sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook im Vordergrund (93 Prozent). Neben der Suche nach Informationen über Waren und Dienstleistungen (87 Prozent) nutzten 85 Prozent dieser jungen Altersgruppe Wikis und Online-Lexika zur Aneignung von Wissen.

70 Prozent der Internetuser des ersten Quartals 2015 gingen auch mobil ins Netz. Das ist ein Anstieg um 7 Prozentpunkte gegenüber 2014. Bei den 16- bis 24-Jährigen waren 92 Prozent mobil im Internet unterwegs, während die 65-jährigen und älteren Internetnutzer/-innen zu 39 Prozent den mobilen Zugang verwendeten. Für die mobile Internetnutzung werden Handys, Smartphones, Laptops, Netbooks, Tablets und andere tragbare Geräte mit Internetfunktion verwendet.

(Destatis / STB Web)

Hinweis: Beachten Sie bitte das Datum dieses Artikels. Er stammt vom 05.01.2016, sodass die Inhalte ggf. nicht mehr dem aktuellsten (Rechts-) Stand entsprechen.